[ FWI - Baum ]

Sie befinden sich hier:

[ Nix ]

> Startseite > Archiv > Pressemitteilung des überregionalen Bündnisses "Die Region wehrt sich"

Pressemitteilung des überregionalen Bündnisses (*)

Die Region wehrt sich!

[ newPark - Rommelsburger Treffen ] Im Juli trafen sich VertreterInnen der genannten Organisationen mit Dr. Rommelspacher, Bereichsleiter Planung und Allgemeiner Vertreter des Regionaldirektors im Regionalverband Ruhr (RVR). Gegenstand der Diskussion waren die B 474n ("Dattelner Stummel" wie Teilstück Castrop-Rauxel/Waltrop), die Kraftwerksbauten und -planungen in Lünen, Datteln und weiteren Städten, das geplante Industriegebiet newPark sowie das fehlende Raumordnungsverfahren und die ausstehende Strategische Umweltprüfung (SUP).

In der zweistündigen, intensiven Diskussion haben die VertreterInnen der einladenden Organisationen auf den Irrsinn der Landesplanung im Raum Ostvest und Lünen hingewiesen.

Mit der CDU/FDP-Landesregierung werden Uraltpläne zur B 474n und newPark aus der Versenkung geholt und unter Missachtung ökologischer wie ökonomischer Einwände wiederbelebt. Im Ostvest und den angrenzenden Städten wäre die Realisierung der reanimierten Vorhaben der landschaftszerstörerische Super-GAU! Wertvolle ökologische Flächen würden hierdurch für immer zerstört, einzigartige Biotope unwiederbringlich zerschnitten und den Menschen der Region zusätzlich zu den Kraftwerksbauten Belastungen zugemutet, die deutlich über das verträglich Maß hinausgehen.

Dr. Rommelspacher zeigte sich beeindruckt von dem Sachverstand und Engagement der ehrenamtlich Tätigen. Er sicherte zu, dass ab Oktober 2009 planungsrechtlich Fragen, die in die Zuständigkeit des RVRs fallen, nach Recht und Gesetz abgehandelt werden.

Die gemeinsame Veranstaltung zeigte den einladenden Organisationen und Wählervereinigungen, dass Vernetzung untereinander wichtig und machbar ist. Mit solchen Veranstaltungen zeigen die Menschen der Region, dass sie weiterhin bereit sind, sich gegen den ökologischen Ausverkauf zu wehren!

Teilgenommen haben: Norbert Twardy, Monika und Raimund Rothlübbers, Diana List, Getrud Bringmann, Dorothee Westhoff, Michael Finke (Grüne Liste Waltrop), Ata und Paul Joemann, Sigrid Lichtenthäler (Wählervereinigung "Die Grünen Datteln"), Manfred Postel, Hermann-Josef Bohle, Günter Beyer ("Freie Wähler Initiative" Castrop-Rauxel), Marie Lipke, Hubert Seier (Unabhängige Wählergemeinschaft Selm), Oliver Danne (Bürgerinitiative "Stoppt den Landschaftsfraß" Lünen), Eckhard Kneisel (Bündnis90 / Die Grünen, Ortsverband Lünen), Thomas Mathee (BUND und Arbeitskreis Umwelt und Heimat e.V., Lünen), Dr. Rommelspacher (RVR, Essen).

Initiiert und organisiert wurde die Veranstaltung von der Grünen Liste Waltrop.

Michael Finke


(*) Organisationen und Wählerinitiativen des überregionales Bündnisses "Die Region wehrt sich":
- Grüne Liste Waltrop
- Wählervereinigung "Die Grünen Datteln"
- "Freie Wähler Initiative" Castrop-Rauxel
- Unabhängige Wählergemeinschaft Selm
- Bürgerinitiative "Stoppt den Landschaftsfraß" Lünen
- "BUND" KG Recklinghausen
- Bündnis90 / Die Grünen, Ortsverband Lünen
- Arbeitskreis Umwelt und Heimat e.V.

[ Nix ]
[ FWI - Castrop Rauxel: Kommunalpolitik mit den Bürgern für die Bürger ]
Kontakt
 
Geschäftsstelle:
Freie Wähler Initiative
Ickerner Straße 10
44581 Castrop-Rauxel
 
Telefon/Fax:
02305 542569
 
E-Mail:
 
Geschäftszeiten:
Montags 18:00 bis 19:30 Uhr
und nach Vereinbarung
 
[ FWI - unabhängig, sachorientiert, unbequem ]

↑ Zum Seitenanfang ↑

 RSS 2.0

© FWI Castrop-Rauxel