[ FWI - Baum ]

Sie befinden sich hier:

[ Nix ]

> Startseite > Archiv > FWI - Pressemitteilung 23.09.2005

FWI - Pressemitteilung 23.09.2005

Bürgerentscheid am 23. Oktober 2005

Die Informationen der Stadtverwaltung zum Bürgerentscheid am 23. Oktober über die Frage des Erhalts der Grundschule Marienburger Str. sind im Internet veröffentlicht worden.
Jedoch sucht man hier vergeblich nach einer allzu wichtigen Information: Wo abgestimmt werden kann, wird nicht gesagt, und so geht jeder normal Denkende davon aus, in seinem Wahllokal entsprechend der soeben stattgefundenen Bundestagswahl sein Kreuzchen machen zu können.
Doch aufgepasst, das ist beim Bürgerentscheid nicht der Fall.
Auch wenn der Bürgermeister dazu aufruft, man möge von seinem demokratischen Stimmrecht Gebrauch machen, so erwartet er wohl nicht ernsthaft den großen Ansturm, denn anstelle von gewöhnlich 71 Wahllokalen wird es beim Bürgerentscheid lediglich 23 geben entsprechend der Zahl der Stimmbezirke.
Und so müssen beispielsweise Bürger, die in Ickern im Stimmbezirk 1 gewohnt waren, ihre Stimme in der Hauptschule an der Uferstraße abzugeben, diesmal zum AGORA-Kulturzentrum. Auch bei Gaststätte Schmitt, dem DAB-Eck und Edelhoff wird man vor verschlossenen Türen stehen, die Stimmbezirke 2 und 3 müssen alle zur Marktschule. In Pöppinghausen wird man vergeblich nach einem Wahllokal Ausschau halten und sollte sich schon jetzt ein Busticket nach Habinghorst zur Fridtjof-Nansen-Realschule kaufen, und ein Teil derjenigen, die bisher (Stimmbez. 16.3) in der Grundschule Am Hügel wählen durften, muss am 23. Oktober ins Bürgerhaus an der Leonhardtstr., während ein anderer Teil (Stimmbez. 15.2) am Hügel verbleibt.
Alles in allem ist hier ein großes Verwirrspiel angesagt, und dies sicherlich nicht zur Erhöhung der Abstimmungsbeteiligung.
Mein Appell: Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, bitte achten Sie genau auf die Angabe über Ihr Wahllokal auf der Abstimmungsbenachrichtigung, die Ihnen bis zum 2. Oktober zugegangen sein sollte. Bei zu weiten Wegen ist unbedingt die Möglichkeit der Briefwahl anzuraten, die Unterlagen können ab sofort angefordert werden.
Ein Vergleich der Wahllokale ist auch auf der Internetseite der FWI zu finden.
Übrigens, Sie sind abstimmungsberechtigt, wenn Sie am Wahltag Deutscher sind oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Gemeinschaft besitzen, das 16. Lebensjahr vollendet haben, Ihre Hauptwohnung am Stichtag 18.September 2005 seitmehr als drei Monaten in Castrop-Rauxel haben und nicht aus besonderen Gründen vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

[ Nix ]
[ FWI - Castrop Rauxel: Kommunalpolitik mit den Bürgern für die Bürger ]
Kontakt
 
Geschäftsstelle:
Freie Wähler Initiative
Ickerner Straße 10
44581 Castrop-Rauxel
 
Telefon/Fax:
02305 542569
 
E-Mail:
 
Geschäftszeiten:
Montags 18:00 bis 19:30 Uhr
und nach Vereinbarung
 
[ FWI - unabhängig, sachorientiert, unbequem ]

↑ Zum Seitenanfang ↑

 RSS 2.0

© FWI Castrop-Rauxel