[ FWI - Baum ]

Sie befinden sich hier:

[ Nix ]

> Startseite > Klartext > Die Verschwörung der "Kahlschläger"

Klartext 07.01.2010

Die Verschwörung der "Kahlschläger"

Sie müssen sich abgesprochen haben in der Absicht, den Menschen in Ickern nördlich der Autobahn den größtmöglichen Schaden zuzufügen und ihre Erholungsmöglichkeiten weitgehend zu torpedieren. Erst holzt die EON eine breite Schneise in den Wald, um Platz für eine überflüssige Stromtrasse zu schaffen, dann holzt die Emschergenossenschaft weiter, um Platz für das Emscherüberlaufbecken zu schaffen und schließlich holzt Landesstraßen NRW, um Platz für den überflüssigen so genannten "Ohrenpark" zu schaffen.

Als Entschädigung für die betroffenen Menschen in Ickern bemüht sich EON das Kraftwerk im Vorgarten unserer Bürger entgegen einschlägiger Gerichtsentscheidungen weiter zu bauen, das dann nach Fertigstellung jährlich über 6 Mio. Tonnen CO2 in die Luft blasen wird und Landesstraßen NRW will an der Stadtgrenze eine Autobahn auf Stelzen bauen, die hochfrequentiert sein soll und dann ungehindert über die Ickerner Bürgerinnen und Bürger noch mehr Feinstäube und CO2 verteilen kann, als schon durch die A2 entstehen.

Es ist schon eine Frechheit, mit welcher Selbstverständlichkeit und Rücksichtslosigkeit die "Holzer" in das Leben der Menschen im nördlichsten Stadtteil eingreifen und es ist mehr als erstaunlich, dass die ROT/GRÜNE Koalition offensichtlich keine Möglichkeiten sieht, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt offensiv über die Stadtgrenzen hinaus zu vertreten.

H. Bohle

PS: Nähere Einzelheiten in Form von Skizzen und Darstellungen zur Parkautobahn A 42 und den Ohrenparks (auch AK Castrop-Rauxel Ost) findet man unter:
http://www.bl-nord.de/files/blfiles/a42/2701__A_42_Projektpraesentation.pdf

Die Menge der Baume die entlang der A 42 gefällt werden um einen "freien Blick" zu bekommen lässt sich nur erahnen.
Gerade diese Bäume waren aber bisher eine CO2-Senke sowie natürlicher Lärm- und Sichtschutz.

[ Nix ]
[ FWI - Castrop Rauxel: Kommunalpolitik mit den Bürgern für die Bürger ]
Kontakt
 
Geschäftsstelle:
Freie Wähler Initiative
Ickerner Straße 10
44581 Castrop-Rauxel
 
Telefon/Fax:
02305 542569
 
E-Mail:
 
Geschäftszeiten:
Montags 18:00 bis 19:30 Uhr
und nach Vereinbarung
 
[ FWI - unabhängig, sachorientiert, unbequem ]

↑ Zum Seitenanfang ↑

 RSS 2.0

© FWI Castrop-Rauxel