Vorstand der FWI - Die Freie Wähler Initiative in Castrop-Rauxel stellt sich vor

Vorstand

Foto: FWI-Vorstand
Foto: FWI-Vorstand ( Stehend von links: Christel Sperz, Annette Korte, Harald Piehl, Wolfgang Limberg; Sitzend von links: Philipp Barthelt, Hildegard Krusch, Rolf Wöhlke)

Der FWI-Vorstand führt die laufenden Geschäfte der Freien Wähler Initiative. Er trifft dabei seine Entscheidungen im Rahmen der Beschlüsse der Mitgliederversammlung, den Bestimmungen der Satzung und den gesetzlichen Vorschriften. Der Vorstand stimmt die politischen Inhalte in wöchentlich stattfindenden Sitzungen mit den Mitgliedern der Fraktion ab, um ein abgestimmtes politisches Agieren zu gewährleisten. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung jeweils für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt und besteht aus acht Personen.
Der derzeitige Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzende:
Angelika Postel
stellv. Vorsitzende:
Christel Sperz
Pressesprecherin:
Annette Korte
Schriftführer:
Markus Schlegel
Kassenführer:
Wolfgang Limberg
Beisitzer:
Rolf Wöhlke
Beisitzerin:
Hildegard Krusch
Jugendvertreter:
Philipp Barthelt

Angelika Postel - Vorsitzende

Portrait-Foto: Angelika Postel

Mein Name ist Angelika Postel und ich bin 1956 in Castrop-Rauxel geboren. In meiner Heimatstadt bin ich fest verwurzelt und habe in der Freien Wähler Initiative (FWI) schon sehr früh meine politische Heimat gefunden.
Als Gründungsmitglied der FWI habe ich von Beginn an in der Freien Wählerinitiative aktiv mitgewirkt und das kommunalpolitische Geschehen in Castrop–Rauxel mit großem Interesse verfolgt. Das Motto » Bürger für Bürgerinteressen « ist seit mehr als 30 Jahren unser Bestreben und bedeutet für mich, als neue Vorsitzende der FWI, Antrieb und Verpflichtung zugleich. Politische Themen, wie der Bau der "B 474n" und auch die Planung und Entwicklung des Gewerbegebietes "new Park" in Waltrop, wurden in der Vergangenheit sehr kritisch von uns begleitet. Auch in Zukunft wird die FWI unter meinem Vorsitz aufmerksam und kritisch die Geschehnisse im Auge behalten.
Aktiv engagiere ich mich seit Jahren mit Herzblut als sachkundige Bürgerin im Seniorenbeirat, der nach der Kommunalwahl 2020 zum Ausschuss für Generationen und Inklusion aufgewertet wurde. Darüber hinaus arbeite ich in den Arbeitskreisen Generationen, Inklusion und Diversität mit und setze mich dort besonders für die Teilhabe aller Menschen am sozialen Leben ein.
Im Hinblick auf die nächste Kommunalwahl ist ein weiteres wichtiges Ziel meiner Arbeit, politisch interessierte Castroper Bürger:innen für die Mitgliedschaft und Mitarbeit in der FWI zu gewinnen