Die Freie Wähler Initiative (FWI) stellt AAntrag auf individuelle Förderung von Kindern in der OGS

Antrag im Betriebsausschusses 2 und Rat vom 25.05.2020

Antrag auf individuelle Förderung von Kindern in der OGS

An den Bürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel
1 An die Vorsitzende des Betriebsausschusses 2

Sehr geehrter Bürgermeister Kravanja,
sehr geehrte Frau Lasser-Moryson,

ich bitte Sie, den folgenden Antrag in der nächsten Sitzung des Betriebsausschusses 2 und des Rates zu behandeln.

Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept für die individuelle Förderung von Kindern in der OGS für alle Grundschulen zu erarbeiten.

Begründung:

Wie in einem Brennglas zeigt der Ausfall von Unterricht und Homeschooling, dass eine große Zahl von Kindern im Grundschulalter benachteiligt ist. Deren Eltern können sie aus verschiedensten Gründe nicht unterstützen. Überdeutlich ist sichtbar, was bereits lange bekannt und schon immer nicht hinnehrnbar war: In Deutschland hängt der Schulerfolg ab von den Möglichkeiten, die das Elternhaus bieten kann. Die Folge ist: Jedes Jahr verlassen allein in NRW mehr als 10 000 Schülerinnen und Schüler die Schulen ohne einen Abschluss.

§ 12 des Schulgesetzes NRW regelt: Die Schulformen der Sekundarstufe I bauen auf der Grundschule auf. Im Rahmen des besonderen Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schulformen haben sie die Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern eine gemeinsame Grundbildung zu vermitteln und sie zu befähigen, eine Berufsausbildung aufzunehmen oder in vollzeitschulisdie allgemein bildende oder berufliche Bildungsgänge der Sekundarstufe II einzutreten. Das bedeutet, werden in der Grundschule nicht grundlegende Lern-, Arbeits- und Sozialfoi wen und kulturelle Themen vermittelt, dann kann dort schon eine erfolgreiche Zukunft verbaut werden. Der Gesetzgeber stellt fest: Grundlegendes Prinzip ist die individuelle Förderung jedes einzelnen Kindes. Und die Erfüllung dieses Prinzips fordern wir mindestens auch für alle Ca.stroper Grundschulkinder in der OGS.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Korte
Fraktionsvorsitzende FWI